Praxis für Physiotherapie Peter Rechter GbR

 

Krankengymnastik

Physiotherapie oder physikalische Therapie ist die gezielte Behandlung physiologischer Funktionsstörungen, beispielsweise Bewegungsstörungen. Der Begriff Physiotherapie ersetzt seit einigen Jahren die Bezeichnung Krankengymnastik. Ziel der Behandlung ist es, durch spezielle Techniken Einschränkungen der Körperfunktionen zu vermeiden, zu verbessern oder zu beseitigen.

 

 

Osteopathie

Osteopathie ist das Umsetzen der osteopathischen Philosophie in ein manuelles Behandlungskonzept, bei dem die Person und nicht die Krankheit im Vordergrund steht. Es ist eine ganzheitliche Herangehensweise mit dem Ziel, die Autoregulation des Organismus anzuregen.

 

Podologie 

Podologie oder medizinische Fußpflege ist die nichtärztliche Heilkunde am Fuß. Behandelt werden u.a. das diabetische Fußsyndrom und Nagelkorrekturen durch das Anlegen von Spangen.

 

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden. Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Physiotherapeuten untersuchen dabei die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen, bevor ein individueller Behandlungsplan festgelegt wird. 

Die Manuelle Therapie bedient sich sowohl passiver Techniken als auch aktiver Übungen. Zum einen werden blockierte oder eingeschränkte Gelenke von geschulten Physiotherapeuten mithilfe sanfter Techniken mobilisiert, zum anderen können durch individuelle Übungen instabile Gelenke stabilisiert werden. Ziel des Behandlungskonzeptes: Wiederherstellung des Zusammenspieles zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven.

 

 

Bobath Therapie

Das Bobath-Konzept ist ein problemlösender Ansatz in der Befundaufnahme und Behandlung bei neurologischen Erkrankungen. Insbesondere nach einem Schlaganfall oder bei Multipler Sklerose und Morbus Parkinson, kann diese Therapie angewendet werden.

 

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage dient als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen (v.a. der Arme und Beine) welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Behandlung nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben.

 

Kiefergelenkstherapie bei CMD

Die craniomandibuläre Dysfunktion ist von der Definition her der Überbegriff für eine Fehlregulation des Kiefergelenks sowie der daran beteiligten Muskeln und Knochen (Ober- und Unterkiefer bzw. Schädel). Chronische Beschwerden wie z.B. Kopfschmerzen, Zähneknirschen, Tinitus oder Schlafstörungen können die Folge sein. Durch gezielte Gelenkmobilisations- und Weichteiltechniken wird versucht diese Dysfunktion zu reduzieren.

 

gerätegestützte Krankengymnastik (KGG)

Die gerätegestützte Krankengymnastik ist eine aktive Behandlungsform der Physiotherapie, bei der medizinische Trainingsgeräte und Zugapparate eingesetzt werden. Das Ziel ist die Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination und wird sowohl zur Rehabilitation nach Operationen als auch zur Prävention angewandt.